Förderprogramme Bund und Sachsen:

Bund:

Fokus Stadtgrün:

Bundesprogramm Biologische Vielfalt, Schwerpunkt Stadtnatur
(Biodiversitäts-Konzepte, Management, beispielhafte Maßnahmen)

Anderer Fokus – Stadtgrün möglich:

Programm „Förderung von Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“
(Erstellung und Umsetzung von Klimaanpassungskonzepten (Management), Umsetzung einer ausgewählten Maßnahme; Modellprojekte)

KoMoNa: „Kommunale Modellvorhaben zur Umsetzung der ökologischen Nachhaltigkeitsziele in Strukturwandelregionen“
(Nachhaltigkeitskonzepte und -management; Investitionen u.a. Dach-/Fassadenbegrünung, Grünflächen/Entsiegelung, Gewässerrenaturierung) –        Skizzenfenster bis 15. Mai 2022

KfW 201/202: Quartiersbezogene Maßnahmen zur klimagerechten Gestaltung von Quartieren
(z.B. Grüne Infrastruktur) – Kredit mit Tilgungszuschüssen

KfW 432: Quartiersmanagement
(Erstellung Quartierskonzept und -management: optional mit Klimaanpassungsmaßnahmen)

Sachsen:

Landesprogramm Stadtgrün und Lärmminderung (Kabinettsverfahren läuft)
– Zuwendungsempfänger: gemeinnützige Organisationen, anerkannte Religionsgemeinschaften
– Anlage und Aufwertung von Grün- und Freiflächen, Fassadenbegrünung und extensive Dachbegrünung
– in Städten und Gemeinden ab 2.000 Einwohnern (aber außerhalb der Fördergebiete Städtebauförderung)
– Förderquote: 90 %

EFRE-Förderrichtlinie Stadtgrün (in Erarbeitung):
– analog zum Landesprogramm, aber Zuwendungsempfänger Kommunen
– Förderstart: Ende 2022/Anfang 2023 geplant

EFRE-Förderrichtlinie Energie und Klima (in Erarbeitung):
– Teilvorhaben Klimaanpassung: investive Vorhaben können auch Begrünung umfassen
– Förderstart: Ende 2022 geplan