Hinweise zur Nutzung

Welche Informationen Sie wo in ReKIS finden, erfahren Sie hier

ReKIS ist das zentrale Werkzeug zur Bereitstellung von Klimadaten für Mitteldeutschland.

ReKIS bietet unter „ReKIS EXPERT“ Klimadaten in verschiedenen Formaten an. Stationsdaten können als Zeitreihen in Form von Text-Dateien heruntergeladen oder in der Analyse in einem Diagramm dargestellt werden. Die aus den Stationsdaten berechneten flächendeckenden Rasterdaten werden in einer interaktiven Karte dargestellt und können als Rasterdatensatz (ASCII-Grid) oder als Karte heruntergeladen werden. Der Zugriff auf die Daten und der Download der unterschiedlichen Formate wird nachfolgend erläutert.

  1. Stationsdaten

    Punktuelle Daten für Messstationen oder für Rasterzellen von Klimamodellen

  2. Graphische Analyse

    graphische Analyse von Daten ausgewählter Klimastationen oder Rasterzellen

  3. Flächendaten

    Flächendeckende Rasterdaten in einer interaktiven Karte inklusive Download von Karten und GIS-Daten

Über ReKIS können die wichtigsten Klimadaten abgerufen und heruntergeladen werden. Um die bisherige Entwicklung des Klimas betrachten zu können, bietet ReKIS Messdaten von Stationen des Deutschen Wetterdienstes. Diese Beobachtungsdaten werden in ReKIS mit „OBS“ gekennzeichnet. Um das zu erwartende zukünftige Klima zu simulieren, dienen Klimaprojektionsdaten, die in ReKIS mit „SIM“ gekennzeichnet sind. Um Klimaprojektionsdaten zu erstellen dienen komplexe Klimamodelle, die nicht Bestandteil des ReKIS sind und an anderer Stelle genauer erläutert werden.

Stationsdaten

Hier finden sie die Beobachtungsdaten für Messstationen als Tageswerte vom 01.01.1951 bis 29.02.2020 sowie in anderen Auflösungen, außerdem simulierte Tageswerte vom 01.01.1961 bis 31.12.2100 für Stationen und Rasterzellen aus Klimamodellen.

ReKIS_Datensaetze_Auswahl_Wittenberg_Sachsen_Anhalt
ReKIS EXPERT → Datensätze → Basisdaten

Einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Klima- und Niederschlagsstationen erhält der Nutzer über die Auswahl in der Karte. Zudem wird die Zeitliche Verfügbarkeit für jede Station angezeigt. Die Stationen können einzeln oder als kompletter Datensatz heruntergeladen werden.

Für die Messdaten des Deutschen Wetterdienstes werden Stunden-, Tages- und Monatswerte angeboten. Dabei haben die Tageswerte aufgrund der weit zurückreichenden Aufzeichnungen den höchsten Informationsgehalt für eine klimatologische Betrachtungsweise. Der aktuelle Datensatz reicht vom 01.01.1951 bis zum 29.02.2020. Im April erfolgt jährlich die Nachführung des Datensatzes auf das komplette letzte Jahr. Die simulierten Klimadaten der Modelle sind ausschließlich als Tageswerte in der Regel vom 01.01.1961 bis zum 31.12.2100 verfügbar.

Klimaelemente

Klimastationen bieten dabei bis zu 17 verschiedene Klimaelemente an. Niederschlagsstationen beinhalten den Niederschlag (RR), den korrigierten Niederschlag (RK) und die Schneedeckenhöhe (SN).

Dabei können gemessene Klimaelemente und aus gemessenen Elementen berechnete Klimaelemente unterschieden werden. Gemessen werden die Temperaturen, der Niederschlag, der Luftdruck, die relative Luftfeuchte, die Sonnenscheindauer, der bedeckungsgrad, die Windgeschwindigkeit und-richtung sowie die Schneedeckenhöhe. Daraus berechnet werden der korrigierte Niederschlag, der Dampfdruck, die Globalstrahlung, die potentielle Verdunstung und die Gras-Referenz-Verdunstung.

Mehr zu den Berechnungsverfahren und dem Datenimport der Stationsdaten in MS Excel finden Sie hier.

ReKIS_Elementenspektrum_1309x892px

Datenanalyse

Die „Datenanalyse“ im „ReKIS EXPERT“ bietet die visuelle Analyse von Zeitreihen ausgewählter Messstationen und Stationen bzw. Rasterzellen aus simulierten Klimamodelldaten. Die Graphiken können heruntergeladen und weiterverwendet werden.

Für ausgewählte Stationen steht eine graphische Analyse zur Verfügung. Von Klimadiagramm, indem Tempertur und Niederschlag gemeinsam dargestellt werden über Jahresgänge (Monatswerte) und Zeitreihen einzelner Größen, bis hin zu Überschreitungswahrscheinlichkeit von Starkregenereignissen und Temperaturkenntagen, kann in der Datenanalyse auch der Vergleich zwischen zwei klimatologischen Zeiträumen visualisiert werden.

Diese Analyse-Funktionen stehen für ausgewählte Stationsmessdaten der beobachteten und simulierten Daten zur Verfügung. Die erzeugten Grafiken können anschließen als Grafik- oder PDF-Dateien gespeichert und heruntergeladen werden.

Flächendeckende Rasterdaten

In der interaktiven Karte des ReKIS-Viewers unter „Länderdaten“ bzw. „Bundesland“ finden Sie flächendeckende Darstellungen der wichtigsten Klimaelemente für die drei mitteldeutschen Bundesländer. Die zugehörigen Karten und Rasterdaten können heruntergeladen werden. Mit der Gebietsauswahl können die Daten auch für Landkreise, Gemeinden und weitere Gebiete ausgeschnitten heruntergeladen werden.

Da Messstationen in der Regel für die unmittelbare Umgebung repräsentative Messwerte liefern, besteht ddie Anforderung auch Flächen zwischen den Stationen mit klimatologischen Größen belegen zu können. ReKIS enthält ein Werkzeug zur Erstellung von flächendeckenden Rasterklimadaten (RaKliDa). Dafür werden Stationsmessungen geostatistisch unter Berücksichtigung der Geländebeschaffenheit mit einer Auflösung von wahlweise einem oder fünf Kilometern in die Fläche übetragen.

Für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stehen ausgewählte Klimaelemente als flächendeckende interaktive Karten zur Verfügung. In einem 1 km-Raster werden z. B. die mittlere Lufttemperatur, der korrigierte Niederschlag, die aus Niederschlag und Verdunstung berechnete Klimatische Wasserbilanz und weitere Elemente für 30-jährige Zeiträume dargestellt. Somit ist die Klimaentwicklung zwischen der Referenzperiode 1961-1990 und den letzten 30 Jahren 1990-2019 nachzuvollziehen.

Bedienoberfläche der flächendeckenden Länderdaten

Bundesland_TM_89_18_Gemeinden

Neben der Nutzung der interaktiven Karte, können die zugöhrigen Karten ebenso heruntergeladen werden, wie die zugehörigen Rasterdatensätze in 1 km-Auflösung.

Wen eine kleinere Fläche oder ein bestimmtes Gebiet interessiert, hat die Möglichkeit durch das Einblenden ausgewählter Gebietsgrenzen z.B. Landkreise oder Gemeindegrenzen anzeigen zu lassen. Mit dieser Gebietsauswahl ist es auch möglich eine Statistische Auswertung dieser Fläche zu erstellen. Diese kann gemeinsam mit den für dieses Gebiet zugeschnittenen Rasterdaten als ASCII-Raster oder als XY-Tabelle inkl. zugehöriger Daten heruntergeladen werden.

Für Höchst-, Mittel- und Tiefsttemperatur sowie für korrigierten Niederschlag, Globalstrahlung, Windgeschwindigkeit und relative Feuchte sind vorgerechnete Tageswertraster für jeden einzelnen Tag zwischen 1961 und 2018 herunterladbar. Weitere Rasterdaten können je nach räumlichen und zeitlichen Bedarf des Anwenders in RaKliDa als Einzelauftrag angefordert werden.

Vorgerechnete Tageswertraster

Für Höchst-, Mittel- und Tiefsttemperatur sowie für korrigierten Niederschlag, Globalstrahlung, Windgeschwindigkeit und relative Feuchte sind vorgerechnete Tageswertraster für jeden einzelnen Tag zwischen 1961 und 2018 herunterladbar. Weitere Rasterdaten können je nach räumlichen und zeitlichen Bedarf des Anwenders in RaKliDa als Einzelauftrag angefordert werden.

Meteorologische Messungen

Flächendeckende meteorologische Messungen gibt es seit dem Ende des 19 Jahrhunderts, wobei die höchste Dichte des Messnetzes des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und des Meteorlologischen Dienst der DDR (MD) in den 70er und 80er Jahren erreicht wurde. In den letzten 30 Jahren nimmt die Dichte des Messtationsnetzes wieder ab. Außerdem werden neue Technologien (z.B. Radar, Satelliten) genutzt, die aber noch keine ausreichend langen Zeitreihen vorweisen können. Umso wichtiger ist eine verlässliche Grundlage an Klimadaten. Um so eine verlässliche Grundlage für Mitteldeutschland zu bieten und für jedermann nutzbar zu machen initiierte die Umweltministerien und -ämter der drei mitteldeutschen Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Jahre 2011 gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Hydrologie und Meteorologie der Technischen Universität Dresden das Regionale Klimainformationssystem für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ReKIS. Seit 2012 ist ReKIS online verfügbar und erfreut sich seitdem großer Nachfrage.